Case Study - flexible Spannmöglichkeiten für Elektromotoren

Am 01.06.2020 kontaktiere uns ein Interessent aus Finnland, der an flexiblen Spannmöglichkeiten seiner Elektromotoren für Back-to-Back Prüfungen interessiert war. Die Besonderheit hierbei war, dass der Kunde plante verschiedenste Motorentypen hinsichtlich der Größe, des Gewichts und der Leistung darauf zu testen und nur eine beschränkte Fläche in der Prüfhalle zur Verfügung hatte.

Wie wir das Schwingverhalten der Aufspannplatte prüfen

Nach zahlreichen virtuellen technischen Abstimmungen gemeinsam mit den verantwortlichen Projektleitern konnte anhand von FEM Analysen das Schwingverhalten sowie die statische und dynamische Belastbarkeit des Plattenfeldes ermittelt werden. Außerdem welchen Einfluss das Schwingverhalten auf die Plattenkonstruktion hinsichtlich der Plattenhöhe, der unterseitigen Plattenverrippung sowie unterschiedliche Materialstärken genommen hat.

Wie wir Aufspannplatten verbinden

Das Resultat war, dass dem Kunden zwei zweiteilige Plattenfelder mit den Maßen 3.500 x 3.500 x 500 mm (ca. 13.800Kg) bestehend aus zwei Einzelplatten 3.500 x 1.750 x 500 mm und 5.000 x 3.500 x 500 mm (ca. 19.200Kg) bestehend aus zwei Einzelplatten 5.000 x 1.750 x 500 mm entwickelt und angeboten wurde. Bei beiden Plattenfelder wurden zusätzliche von der Plattenoberfläche zugängliche Verbindungmöglichkeiten vorgesehen, um beide Plattenfelder miteinander hochfest mittels Dehnschrauben auf ein Gesamtmaß von 8.500 x 3.500 x 500 mm zu verbinden.

Wie wir mehr Flexibilität für die Aufspannplatten bewirken

Die Aufstellung der Plattenfelder wurden auf luftgelagerten Schwingungsdämpfern festgelegt, welche jeweils unterhalb der Platten verschraubt sind, um die höchstmögliche Flexibilität und den geringsten Aufwand während des Umbaus des Plattenfeldes seitens des Anwenders zu gewährleisten.

Von Auftragseingang über Lieferung bis zur Montage

Der Kunde war mit der technischen Lösung, dem Beratungsservice sowie dem „Full Service“ Angebot von STOLLE zufrieden, sodass der Auftrag platziert wurde. Nach über 20 Monaten seit der ersten Kontaktaufnahme wurden die Aufspannplatten termingerecht angeliefert und die anschließende Montage der Platten durchgeführt. Die Montagedauer betrug eine Woche. Nach Abschluss der Montage erhielten wir folgende Rückmeldungen seitens unseres Kunden.   

Feedback vom Kunden

„Die Testplatten wurden montiert und das Luftfedersystem ist getestet und funktioniert. Die Monteure haben hervorragende Arbeit geleistet und die Platten wurden schnell und ohne Probleme montiert! Ich möchte allen, die an diesem Projekt gearbeitet haben, meinen Dank aussprechen“